• ★ Best Price-Garantie ★
  • Deutsch
  • English
  • Français
  • Zum Warenkorb   0
  •   0

Mittwoch, 31. Juli 2013

Mittwoch, 31. Juli 2013

LARP Schminktipp: Troll – wild! listig! impulsiv!

Unter “sympathisch” versteht man wohl was anderes, aber darauf kommt es bei LARP-Events, in Fantasywelten oder auf ähnlich gearteten Conventions auch nicht unbedingt an – im Gegenteil! Warum also nicht den kampfesfreudigen und hinterhältigen Troll in Euch zum Vorschein bringen und im nächsten Live-Rollenspiel die Zwerge das Fürchten lehren, denn schließlich gelten die großen und starken Wesen von Natur aus als äußerst angriffslustig!
Nachdem wir Euch in unserem letzten LARP Schminktipp gezeigt haben, wie Ihr Euch in eine nicht minder gefürchtete Spezies – Orks! – verwandeln könnt, erfahrt Ihr heute vom Profi, wie auch aus dem braven Schwiegermutterschwarm von nebenan ein listiger Riese mit imposanten Hauern, spitzer Hakennase und wulstiger Stirn werden kann!

Dafür benötigt Ihr folgende Utensilien:
Troll Deluxe Make-up-Set
Spiegel
Nagelschere
Schminkpinsel
Schwämme
Küchenpapier oder Kosmetiktücher
Einige Wattestäbchen

 

 

 

 

Step 1: Zähne anpassen

Zunächst setzt Ihr das Gebiss vor dem Spiegel probehalber ein, um dessen spätere Wirkung zu sehen und um zu testen, wie Ihr die Gebiss-Schale beim Abdrucknehmen am bequemsten und schnellsten auf Eure Zähne bekommt. Füllt kochendes Wasser in ein geeignetes Gefäß und gebt alle Haftperlen in das heiße Wasser. Nach etwa 30 Sekunden sind alle Haftperlen vollständig durchsichtig geworden. Benutzt einen Löffel, um sie aus dem heißem Wasser zu holen. Sie werden leicht zusammenkleben, es ist also ganz einfach, die gesamte Menge aus dem Glas zu fischen. Knetet die Masse nun zu einer homogenen Rolle zusammen. Dabei könnt Ihr erfühlen, wie warm sie ist. Sie sollte natürlich nicht in den Mund eingeführt werden, wenn sie noch zu heiß ist! Falls Ihr Euch nicht ganz sicher seid, wartet noch etwas. Keine Sorge − sollte die Masse zu fest für einen Abdruck werden, könnt Ihr sie einfach wieder in neuem heißen Wasser erhitzen.
Drückt die Masse nun zügig in die Gebiss-Schale der großen Trollhauer und achtet darauf, dass eine kleine Menge davon aus den Löchern der Schale dringt. Setzt das Gebiss nun schnell auf Eure Zähne und wartet einen Augenblick. Nehmt den Abdruck vorsichtig von Euren Zähnen ab, bevor die Masse vollständig fest wird (ca. 45-60 Sekunden). Bei ungünstiger Zahnstellung kann es sonst passieren, dass der ganz ausgehärtete Abdruck mit heißem Wasser erneut erweicht werden muss, bevor man ihn von den Zähnen abnehmen kann.
Wartet dann etwa 10 Minuten, bis Euer Abdruck ganz weiß und wieder fest ist. Setzt Euer neues Gebiss erneut ein und überprüft, ob der Abdruck auch schön eng und fest auf Euren Zähnen sitzt. Falls nicht, legt das Gebiss einfach wieder in heißes Wasser, entfernt die Masse und wiederholt den Abdruck.

ACHTUNG! Die Haftperlen eignen sich nicht für Kronen, Jacketkronen, feste Zahnspangen und Zähne mit ausgeprägter Schiefstellung. Bitte nicht mit den großen Trollhauern essen, trinken oder beißen. Vor dem Schlafengehen müsst Ihr das Gebiss entfernen.

Step 2: Latexapplikationen anpassen

Nachdem Ihr die Halbmaske einmal aufgesetzt habt, werdet Ihr wissen, ob Ihr sie in zwei Teile trennen müsst, damit sie Euch perfekt passt. Schneidet dann entweder nur die Augenlöcher groß genug aus oder trennt die Halbmaske entlang der Augen in zwei Teile. Schneidet aus der Trollnase Nasenlöcher, die so groß sind, dass Ihr bequem atmen könnt. Wenn Ihr spürt, dass Ihr noch nicht angenehm atmen könnt, Euch ein Teil zu groß ist oder drückt, korrigiert die Formen mit der Nagelschere, bis sie bequem passen.

Die Trollohren sind sehr lang und dadurch ziemlich schwer. Sie brauchen deswegen eine recht große Anklebefläche. Schneidet die Ohrläppchen der Trollohren und die Klebefläche an den Schläfen deswegen nur kleiner, wenn sie Euch wirklich stören. Ihr könnt alle Latexteile schon vor dem Ankleben bemalen. Das spart beim Schminken Zeit und ist auch einfacher. Nutzt dazu die beiliegende Schminke oder unser aqua make-up – Ihr könnt aber auch stark verdünnte Acryl-Farben nehmen, die Ihr dann sogar auf der Applikation lassen könnt, wenn Ihr sie abgenommen habt.
Setzt alle Latexteile noch einmal ohne Kleber auf Euer Gesicht und merkt Euch, wo die Kleberänder ungefähr verlaufen. Tragt nun den Mastix Hautkleber auf, wo der Latex der Halbmaske Eure Haut berührt hat. (An den Stellen, wo sich die Maske von Eurer Haut abhebt, müsst Ihr keinen Kleber auftragen, denn dort würde sie nicht halten und es könnte sogar die Optik der Maske verschlechtern!)
Bei größeren Teilen hilft es oft, die Ränder noch einmal nachzukleben. Besonders die feinen Ränder müssen sauber angeklebt sein, damit der Übergang möglichst unsichtbar wird. Drückt alle Teile richtig fest an Euer Gesicht an. Bei allen Teilen, die in der Nähe des Mundes verklebt werden (also allen Nasen und Schnauzen und auch bei Kinnapplikationen) solltet Ihr den Mund unbedingt leicht geöffnet halten, damit das Latex die Bewegungen beim Sprechen gut mitmachen kann.

Extra-Tipp vom Profi:

Wenn der Mastix Hautkleber gut getrocknet ist, könnt Ihr die Übergänge fast unsichtbar machen, indem Ihr mit einem Wattestäbchen etwas von unserer Horrorhaut dünn auftragt. Verwendet dabei mehrere Wattestäbchen, weil die klebrige Flüssigkeit sonst unsaubere Ränder verursachen würde. Nutzt dann einen Fön, um das Trocknen der Horrorhaut zu beschleunigen. Es ist hilfreich, die getrocknete Haut etwas abzupudern, damit man sie noch besser überschminken kann. Benutzt dazu z.B. unseren Transparentpuder.

Step 3: Maskenteile einschminken

Verwendet eine Farbe aus dem Make-Up Set, die Euch am besten gefällt, um Eurem Trollgesicht die kräftige Grundfarbe zu verleihen und vergesst dabei den Hals und die Ohren nicht. Dafür eignet sich natürlich auch wasserlösliche Schminke. Der Troll auf den Bildern hier wurde mit einem kräftigen Blau gefärbt. Mit dem hellen Lila könnt Ihr die hervorstehenden Stellen Eures Antlitzes betonen. Tragt es als deutlichen Akzent mit einem Schwamm auf und tupft dann nach außen weg, damit sich ein sanfter Übergang bildet. Betont so die Wangenknochen, die Stirnfalten und die Nasenspitze des Trolls.
Mit dem dunkleren Grün könnt Ihr nun ausdrucksstarke Schatten gestalten. Mit dem Schwamm könnt Ihr die Flächen einsinken lassen, zum Beispiel an den Schläfen und den Wangen. Für tiefe Falten und Nasenlöcher solltet Ihr lieber einen Pinsel benutzen. Für die Augen und die tiefsten Schatten könnt Ihr nun sparsam das dunkle Blau einsetzen.
Bei einer so starken Maske wie dem Troll ist es wichtig, dass die Augen besonders betont werden, damit der Ausdruck Eurer Augen auch sichtbar bleibt. Setzt nun Eure gewaltigen Hauer ein und die Verwandlung in einen mächtigen Trollhelden ist abgeschlossen!
Mit einer Perücke und einem Echthaarbart könnt Ihr Eure Maske komplettieren. Oder Ihr benutzt farbiges Haarspray, um Euren eigenen Haaren die gewünschte Farbe zu verleihen.

Raus aus der Höhle, rein ins Rollenspiel!

Auch wenn man den Trollen eine ausgeprägte Xenophobie nachsagt, solltet Ihr es dennoch wagen und Euch auch bei Tageslicht in den Tumult stürzen – entsprechend gerüstet versteht sich! In unserem Fantasy & LARP-Bereich werdet Ihr sicher fündig und könnt Eure imposante Aufmachung noch um die passende Rüstung, Larpwaffen und -zubehör ergänzen!

Gutes Gelingen wünschen
Eure Unholde von maskworld.com


Einen Kommentar schreiben

zurück nach oben
Gut und sicher Einkaufen:
Garantiert den besten Preis