• ★ Best Price-Garantie ★
  • Deutsch
  • English
  • Français
  • Zum Warenkorb   0
  •   0

Montag, 22. April 2013

Montag, 22. April 2013

LARP Schminktipp: Ork – nicht schön, aber imposant

Barbarisches Aussehen, brutale Kampfeslust und Blutrunst in persona – es kann sich nur um eine Spezies handeln: Orks! Die unzivilisierten und sonnenlichtempfindlichen Kreaturen sind aus den Szenarien der Live- und Fantasy-Rollenspiele sowie aus der LARP-Welt nicht mehr wegzudenken. Auch Ihr wollt auf der nächsten Convention mal so richtig den Ork raushängen lassen? In dieser Step-by-Step-Anleitung vom Profi zeigen wir Euch, wie Ihr Euch ein Aussehen verleihen könnt, das mit Sicherheit nicht nur den Ork’schen Erzfeinden – den Elben und Zwergen – das Fürchten lehren wird!

Dafür benötigt Ihr folgende Utensilien:

Ork Deluxe Make-Up Set

Nagelschere

Schminkpinsel

Schwämme

Wattestäbchen


Step 1: Zähne anpassen
Löst die gesamte Silikonmasse aus den beiden beiliegenden Beuteln heraus. Knetet die beiden Komponenten mit den Fingerspitzen SCHNELL (ca. 10 Sekunden) zusammen, bis die Mischung einen einheitlichen Farbton angenommen hat und formt daraus eine schmale Rolle in der Länge des Gebisses. Legt die Rolle in das Gebiss. Drückt die Masse solange vorsichtig und gleichmäßig in das Gebiss hinein, bis etwas Silikon aus den Löchern an der Unterseite hervortritt. Je gleichmäßiger die Masse verteilt ist, umso besseren Halt haben die Zähne und das Gebiss kann unzählige Male verwendet werden. Setzt nun das Gebiss mittig auf Eure Zähne auf und drückt es mit geringem Druck an, bis Eure Zähne auf dem Kunststoff aufsetzen. Gleicht die Silikonmasse mit Eurer Zunge zwischen Gebiss und der Rückseite Eurer Zähne an. Nach ca. fünf Minuten ist die Masse ausgehärtet und Ihr könnt das Gebiss vorsichtig nach oben abziehen. Nun könnt Ihr mit dem Schminken beginnen und die bereits angepassten Zähne am Ende ganz einfach einsetzen.

Step 2: Maskenteile anpassen

Schneidet als erstes die Augen Eurer neuen Applikation aus. Die Halbmaske hat einen gut sichtbaren Absatz, wo man das Auge ausschneiden kann. Wenn Ihr Euch nicht ganz sicher seid, schneidet lieber zuerst etwas weniger weg und vergrößert den Ausschnitt dann noch schrittweise, bis er perfekt passt. Schneidet die Nasenlöcher aus. Auch hier sieht man einen Absatz, wo man sie gut ausschneiden kann. Gestaltet die Nasenlöcher am besten so, dass sie gut passen und das Atmen durch die Nase nicht zu sehr einschränken. Setzt die Maske vor einem Spiegel einfach mal auf. Die Halbmaske sollte am Auge gut anliegen, aber nicht drücken oder beim Blinzeln stören. Die Nasenlöcher sollten so groß sein, dass Ihr gut atmen könnt. Es stört nicht, wenn man bei der Orkmaske noch ein bisschen von Eurer Nasenspitze sieht, das könnt Ihr nachher ganz raffiniert wegschminken. Kein Gesicht ist gleich. Deswegen kann es sein, dass die Halbmaske nicht perfekt passt, wenn Ihr sie in einem Stück anklebt. Sie ist so modelliert, dass Ihr ganz einfach zwei Maskenteile aus der Halbmaske schneiden könnt, ohne ihre Wirkung zu verringern. Vom Augenaußenwinkel zur Schläfe hin und in der Zornesfalte an der Nasenwurzel könnt Ihr unsichtbare Schnitte machen und die Halbmaske so ganz professionell an Euer Gesicht anpassen.

Step 3: Ohren anpassen

Passt Euch die Ohren zunächst an und schaut, wie sie bei Euch am besten sitzen. Schneidet gegebenenfalls den Ohrinnenbereich mit einer Nagelschere etwas aus, um die Übergänge besser abzustimmen. Tragt nun den Hautkleber dünn auf die eigenen Ohren auf, insbesondere auf die Stellen, wo das Latexohr ausläuft. Entfernt den überschüssigen Mastix Hautkleber mit einem Wattestäbchen und tupft die Klebeflächen ab, bis der Kleber Fäden zieht. Stülpt die Latexohren über die eigenen Ohren und drückt sie eine Weile fest an. Überstehende glänzende Kleberflächen können mit etwas Mastix-Entferner und einem Wattestäbchen einfach gereinigt werden.

Step 4: Maskenteile einschminken

Wenn Ihr die Halbmaske bzw. Maskenteile an Euer Gesicht haltet, könnt Ihr gut spüren, wo der Latex sich an Euer Gesicht anschmiegt. Dort müsst Ihr den Kleber auftragen. Verteilt ihn dünn mit dem Pinsel. Überflüssigen Mastix könnt Ihr mit einem Wattestäbchen herunter tupfen. Dann spürt Ihr auch deutlich, wann der Kleber seine optimale Klebekraft erreicht hat. Es ist einfacher, zunächst die Maske als Ganzes anzukleben und sich später um die Ränder der Applikation zu kümmern. Achtet darauf, dass alle Übergänge gut angeklebt sind. Mastix, der dann noch unter den Rändern hervorschaut, sollte mit etwas Mastix-Entferner und einem Wattestäbchen entfernt werden. Achtet beim Schminken darauf, von der Applikation wegzuschminken, um die Ränder nicht wieder aufzurollen. Grundiert Euer Gesicht nun mit der Farbe, die Euer Ork hauptsächlich haben soll. In der beiliegenden Make-up Dose eignet sich das dunkle oder hellere Grün gut dafür, aber Ihr könnt auch das Braun verwenden. Betont mit dem Gelb die hervorstehenden, hohen Stellen Eures neuen Orkgesichtes sowie mit dem Braun die tiefen Augenhöhlen, die Schläfen und die markanten Wangen. Nutzt die Grüntöne, um die deutlichen Farbflächen zu verbinden und einen einheitlichen Hautton aus lauter unterschiedlichen Farbnuancen zu gestalten. Verwischt nicht alles, sondern tupft mit einem Schwamm oder den Fingern die Farbtöne. Zieht dunkle Falten noch mal nach und tupft erneut helleres Gelb auf, um die dreidimensionale Wirkung weiter zu verstärken.

Und zu guter Letzt: für die Schlacht rüsten

Um Euren Look ganz in Ork’scher Manier vervollständigen zu können, werft einen Blick in unseren Shop, denn dort finden Freunde und Anhänger von Fantasy und LARP jede Menge hochwertige Lederrüstungen, Larpwaffen und Special FX Make-Up, um bestens gerüstet in die Schlacht zu ziehen!

Gutes Gelingen wünscht

Eure Crew von maskworld.com!


Einen Kommentar schreiben

zurück nach oben