• ★ Best Price-Garantie ★
  • Deutsch
  • English
  • Français
  • Zum Warenkorb   0

Freitag, 30. Mai 2014

LARP Charakterkunde: Der Waldläufer

Ob “Fingerfuchtler”, “Heckenpenner” oder “Baumschmuser”, auf einem LARP (siehe Hobby “LARP”: Was genau ist eigentlich Liverollenspiel?) kann man in die Haut der verschiedensten Völker und Berufsgruppen schlüpfen. Da ist es für einen Neueinsteiger gar nicht so einfach, sich den Charakter herauszusuchen, der am besten zu einem passt. Um Euch den Einstieg ins LARP zu erleichtern und um alten LARP-Hasen noch den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg zu geben, präsentieren wir Euch in dieser Reihe eine ausführliche Übersicht über die jeweiligen Völker und Klassen beim Liverollenspiel – inklusive Do’s und Dont’s, Insidertricks und cleveren Ausrüstungstipps.
Andracor-Rüstung-Ranger-braun-moodshot

Was ist ein Waldläufer?

Der Waldläufer
Ihr möchtet einen Waldläufer spielen? Gratulation: Ihr habt Euch eines der flexibelsten und variabelsten Charakterkonzepte ausgesucht, das die große, weite LARP-Welt hergibt: Vom stinkenden Heckenpenner über aragorneske Alleskönner bis hin zum militärischen Scout oder umherziehenden Nomaden – der Waldläufer als Charakter lässt Euch viele Freiheiten, wo andere Charakterkonzepte Euch mehr oder weniger stark einengen würden.Waldläufer gibt es in allen Völkern und fast Allen ist gemein, dass sie auf sich allein gestellt in der Wildnis funktionieren und überleben können.
Der Waldläufer: Auch Schnee stört ihn nicht!Ein Waldläufer ist in der Lage, schnell von Punkt A nach Punkt B zu gelangen, relativ unabhängig davon, ob Hochgebirge, reißende Ströme, gegnerische Armeen oder sonstige Hindernisse den Weg versperren. Um auf seinen weiten und gefährlichen Reisen (und davon gibt es viele) nicht ständig furchtbar grässliche Tode zu sterben, benötigt ein Waldläufer eine extrem breite Palette an Kenntnissen und Fähigkeiten, die ihn häufig zum veritablen Hans Dampf in allen Gassen unter den Abenteurern macht. Nur von der Magie lassen die meisten Waldläufer die Finger, was unter Anderem daran liegen könnte, dass sie meist nicht lang genug an einem Ort verweilen, um sich dem zeitaufwendigen Studium der arkanen Künste hinzugeben. Außerdem sind wallende Brokatroben im dichten Unterholz erfahrungsgemäß erschreckend unpraktisch.
Waldläufer mit spitzen Ohren? Aber ja!Ein Multitalent wie den Waldläufer auf eine stereotype Rolle im Liverollenspiel festzulegen, wäre dem Charakterkonzept nicht angemessen. Waldläufer sind Boten, Jäger, Späher, Kämpfer, Kräuterkundige, Führer, Fernkämpfer, Spione, Überlebenskünstler, Saboteure, Fährtenleser, Infiltratoren, Schleicher, Fallensteller, Herumtreiber, manchmal sogar Diebe und Attentäter und Vieles mehr. Die schiere Vielfalt an Optionen mag auf den ersten Blick etwas gewaltig wirken, aber aus diesem weitläufigen Betätigungsfeld könnt Ihr Euch problemlos die Aspekte herauspicken, die Euch am besten liegen oder am meisten Spaß machen. Hier sind ein paar allgemeine Tipps für die Planung Eures Waldläufer-Charakters:


Auf was Ihr achten solltet

Ein Waldläufer auf der PirschWaldläufer leben draußen in der Wildnis und finden sich in Wald und Steppe zurecht, ohne groß ins Gefüge der Natur einzugreifen, dafür schätzen sie Fauna und Flora einfach zu sehr. Entsprechend bedächtig bewegen sich Waldläufer durchs Unterholz ohne z.B. lautstark Zweige und Triebe zu zertreten oder sich über nasse Füße zu beschweren. Überhaupt hat ein echter Waldläufer häufig nur ein müdes Lächeln für die Komfort-Anforderungen vieler Zivilisationsmenschen übrig. Sich nachts in ein warmes Fell kuscheln zu können, in einem Zelt noch dazu, das den Regen abhält – purer Luxus! Wer sich darüber beschwert, hat noch nie im Winter unter freiem Himmel geschlafen. Die Natur ist ein unberechenbarer Zeitgenosse und wer ein Problem damit hat, sollte besser vor dem heimischen Kaminfeuer sitzen bleiben und die Abenteurerei den Profis überlassen.
Immer auf der Suche – der WaldläuferApropos unberechenbar: Waldläufer sind sehr pragmatische und äußerst flexible Gesellen, die sehr gut mit sich verändernden Bedingungen umgehen können. Der Sumpf, der letzte Woche noch passierbar war, ist nun eine morastige Todesfalle? Der Fluss führt Hochwasser und die Furt ist futsch? Auf der Straße nach Süden patrouillieren gemeine Ork-Geschwader? Macht nix! Kein Grund zur Besorgnis und erst recht kein Grund, sich zu ärgern. Ein guter Waldläufer kennt ein Dutzend anderer Wege und Pfade, die ihn unbeschadet (und ungesehen) ans Ziel bringen.
Hier kommt der legendäre Orientierungssinn der Waldläufer und ihre ausgezeichnete Kenntnis von Land und Terrain ins Spiel. Als Waldläufer kennt Ihr das Gelände besser als jeder andere. Wenn Euch jemand nach dem alten Friedhof im Wald fragt, könnt Ihr aus dem Stegreif drei verschiedene Wege dorthin nennen, weil Ihr die komplette Umgebung bereits ausgekundschaftet habt und Euch erinnert, dass Ihr bei der großen Fichte links abgebogen seid.
Wenn es ans beherzte Anwenden von gepolsterter LARP-Gewalt geht, pflegen viele Waldläufer einen sehr flinken und beweglichen Kampfstil. Rüstung zu tragen ist toll – nicht getroffen zu werden ist noch toller. Greift von hinten an, weicht aus und denkt immer daran: Finten sind Euer Freund. Oder Ihr macht es noch eleganter und greift gleich zu der vermutlich waldläuferigsten Waffe von allen: Zu Pfeil und Bogen!


Was Ihr möglichst vermeiden solltet

Auch der Waldläufer macht mal PauseBei allem gebotenen Vertrauen in Eure Kampf- und Kloppkünste – vergesst niemals (und lasst es die Anderen nicht vergessen), dass Ihr als Waldläufer kein einfacher Krieger seid, den man zusammen mit anderen Plänklern am feindlichen Schildwall zerschellen lassen kann. Wenn Ihr Euch für einen Kriegsherrn verdingt, seid Ihr prädestiniert für Guerrilla-Angriffe aus dem Hinterhalt, Sabotage hinter feindlichen Linien, Spionage usw. also lasst Euch nicht als Kanonenfutter verheizen – das können die plattengerüsteten hohen Herrschaften gern selbst erledigen.
Ein echter Waldläufer ist nämlich nur sehr selten hochwohlgeboren. Und selbst wenn, verhält er sich meist nicht so. Aragorn und Faramir mögen Fürsten und Könige sein – nur kramen sie selbst im vollen Ornat auftretend nicht auf einmal ihre hofschranzige Seite hervor. Pragmatisches Zupacken ist die Devise, gern auch mit einem schnippischen Kommentar auf den Lippen. Es ist vollkommen in Ordnung, dass selbst ein stinkender Waldläufer sich hin und wieder an seine gute Kinderstube erinnert, aber haltet Euch in Sachen Etepetete lieber zurück. Immerhin kommt Ihr buchstäblich aus dem Wald.
Euer Waldläufer mag vielleicht kein baumknutschender Elfen-Druide sein, doch wie bereits beschrieben, leben Waldläufer meist im Einklang mit der Natur und dies hat einen handfesten Grund: Der Wald, die Steppe und die weiten Ebenen sind Eure Heimat, die Euch kleidet, ernährt und schützt. Nur sehr dumme Gesellen würden das aufs Spiel setzen, indem sie die Natur vorsätzlich schädigen und zumüllen. Daran dürft Ihr Eure Mitstreiter auch gern ausgiebig erinnern.
Weitere Waldläufer-Fauxpas findet Ihr z.B. im LARP-Wiki


Spezialfälle der Waldläufer

Ein so weitreichendes und flexibles Charakterkonzept wie den Waldläufer plausibel zu gestalten, ohne beliebig zu wirken, kann eine Herausforderung sein. Falls es etwas konkreter werden soll, haben wir hier ein paar Charakterkonzepte zusammengestellt, die Euch einerseits das tolle Waldläufer-Spielen ermöglichen, auf der anderen Seite aber etwas mehr Struktur bringen.


Ein Waldläufer im Dienste der ArmeeKundschafter / Scout
Scouts sind als Soldaten Teil eines militärischen Truppenverbandes und übernehmen dort Spezialaufgaben, die sonst niemand erledigen kann. Zum Beispiel finden sie Wege für ihre Truppe, halten Ausschau nach geeigneten Lagerplätzen und Gegnern oder spionieren hinter feindlichen Linien. Auch Akte der Sabotage oder präzise Angriffe aus dem Hinterhalt können Teil ihres Auftrags sein. Währenddessen agieren Scouts häufig autark und weit von der eigentlichen Truppe abgesetzt, was ein hohes Maß an Überlebenskunst im Felde voraussetzt – ein Talent das Waldläufer per Definition mitbringen.


Jäger sind ja quasi auch nur Waldläufer ;)Trapper und Jäger
Trapper sind die klassischen Bewohner der Wildnis, die ständig unterwegs sind, ihre Fallen auslegen und allerhöchstens alle paar Monate mal die Zivilisation aufsuchen, um z.B. auf dem Markt einen Stapel Pelze zu verkaufen. Auch Jäger sind Tag für Tag auf der Pirsch, um ihrer Beute nachzustellen, leben aber, anders als Trapper, meist nicht permanent irgendwo im Nirgendwo.
Beide kennen ihr übliches Revier wie ihre sprichwörtliche Westentasche, so dass sie z.B. durchreisenden Abenteurern von ungemein großer Hilfe sein können.


Immer auf der Reise: NomadenNomade
Über die Reisen eines Trappers können Nomaden nur lachen. Nomaden ziehen mit ihren Clans und Familien durch die Weltgeschichte und legen wirklich erstaunliche Entfernungen zurück, immer den Jahreszeiten oder ihren Beutetieren hinterher. Im Frühjahr geht’s hinauf in die Berge, wo die Wiesen grün und die Tiere zahlreich sind. Überwintert wird hingegen im Süden und in der Ebene, wo der Wind nicht ganz so kalt pfeift. Niemand ist so sehr nirgendwo zuhause und auf niemanden passt der Spruch “Der Weg ist das Ziel” so gut wie auf den Nomaden.


Das Aussehen des Waldläufers beim LARP

Wir haben ja bereits dargestellt, dass es DEN Waldläufer nicht gibt – dazu bietet dieses Charakterkonzept einfach zu viele Möglichkeiten. Allerdings zeigt sich, dass sich bei ähnlichen Einsatzgebieten und Betätigungsfeldern ähnliche Ausrüstung und Kleidung anbietet. Praktisch ist nun einmal praktisch.

Kleidung und allgemeine Optik

Die Kleidung eines Waldläufers: Praktisch und der Situation angemessen!Oberstes Gebot bei der Überlegung, wie Ihr Euren Waldläufer ausstattet, ist die Maxime: “Praktisch, warm und trocken muss es sein!” Ihr seid allein in der Wildnis unterwegs, bei Wind und Wetter und übernachtet häufig tage- und wochenlang unter freiem Himmel. Entsprechend wenig geben die meisten Waldläufer auf Prunk und Protz.
Relativ eng anliegende, bequeme Hosen, Hemden und Tuniken garantieren Eurem Waldläufer einerseits maximale Bewegungsfreiheit und verheddern sich nicht so schnell im Gestrüpp. Festes, gut eingefettetes Schuhwerk gibt Euren Füßen den richtigen Halt und hält die eigenen Treter trocken. Ein paar Ersatzsocken mehr schaden aber trotzdem nicht. Wenn der Himmel seine Schleusen öffnet, geht nichts über einen dicken Wollumhang mit Kapuze oder Gugel. Außerdem könnt Ihr Euch des Nachts zum Schlafen super darin einwickeln und werdet nicht frieren. Generell empfiehlt es sich, mehrere Schichten Kleidung übereinander zu tragen. Das sieht schnieke aus und ermöglicht es Euch, stets der Temperatur angemessen unterwegs zu sein. Unverzichtbar ist auch die richtige Kopfbedeckung, im Idealfall ein möglichst blöder Hut.
Gute Kleidung ist bequem und engt die Waldläuferin nicht ein!
Denkt daran: Eure Ausrüstung muss mit einfachen Mitteln instand gehalten und repariert werden können – der nächste Schneider oder Schmied befindet sich meist mehrere Tagesreisen entfernt.


Die Ausrüstung des Waldläufers

Unser Beispiel eines LARP-Waldläufers ist offensichtlich im Sommer und mit leichtem Gepäck unterwegs und trägt folgende Ausrüstungsteile:
Unser Waldläufer
Waldläufer Komplettrüstung braun, bestehend aus:

Waldläufer Untergewand braun

Waldläufer Panzerschurz braun-schwarz

Waldläufer Brustschutz braun

Waldläufer Schulter braun

Robin Of Locksley Stiefel braun

Elfenhose

Kurzsäbel

Krummsäbel

Waldläuferbogen kurz

Polsterpfeil mit Rundkopf

Pfeilköcher Scharfschütze groß braun

Schwerthalter braun rechts

Söldner Schwerthalter braun

Waffengurt mit Schnalle braun


Die Ausrüstung eines Waldläufers

Herr der Ringe Anduril Polsterwaffe Späher Beinschienen braun Waldläuferbogen kurz Larpwaffe Waldläuferbogen kurz Larpwaffe Pfeilköcher Scharfschütze groß braun Polsterpfeil mit Rundkopf

Als Bewaffnung empfehlen sich kurze Klingenwaffen oder die gute, alte, praktische Axt. Nicht fehlen darf natürlich des Waldläufers Erkennungszeichen: Der kurze Bogen. Zu lange, zu schwere oder zu komplexe Waffen würden Euch nur behindern. Der weise Waldläufer schleppt schließlich schon genug Zeug mit sich herum – nämlich die Dinge, die er nicht schnell selbst herstellen kann.
Alles wird klapper- und klimperfrei verstaut in allerlei Taschen und Beuteln und stets griffbereit befestigt an etlichen Gürteln, Kordeln und Crossbelts. Zum persönlichen Geraffel und Gerödel gehören z.B. Nähzeug, Feuerstein und Essbesteck, Verbandszeug, einfaches Werkzeug und, ganz wichtig, ein Seil – das Universal-Utensil des Abenteurers.
Die Ausrüstung eines Waldläufers

Image Map Wurfdolche (3 Stück) Polsterwaffe Schwerthalter braun klein Krummsäbel Polsterwaffe Krummsäbel Polsterwaffe Elfendolch Polsterwaffe LARP Trinkflasche braun Späher Armschienen Deluxe mit Handschutz braun Ledergürteltaschen Set braun

Erd- und Naturfarben sind Euer Freund, weil sie in Wald und Steppe gut tarnen, Schwarz scheidet hingegen vollkommen aus. Denn anders als man denken möchte kommt die Farbe Schwarz in der Natur kaum vor und ist daher in der Wildnis ziemlich auffällig – selbst in der Nacht.
Axt kurz Polsterwaffe  Wikinger Umhang Original Age of Conan Cimmerier Schwert Polsterwaffe Robin of Locksley Stiefel braun

Robin Hood Hemd  Robin Hood Gugel aus Wildleder Wildlederhose Grün Star Wars Luke Skywalker Jedi Umhang
Und wenn es eine Rüstung sein muss, greift der Waldläufer von Welt natürlich zur Lederrüstung. Metall am Körper scheppert, rostet, ist verdammt schwer und nachts echt kalt.
Späher Lederrüstung braun Little John Gambeson Waffenrock aus Leder grün  Braveheart Lederhelm


Passende Kleidung und Ausrüstung sind schön, gut und wichtig. Es gibt aber ein paar Dinge, die Euch das Darstellen eines Waldläufers ungeheuer erleichtern können. Dazu gehört in erster Linie natürlich körperliche Fitness und ein Mindestmaß an Koordination. Natürlich erwartet niemand von Euch, dass Ihr schwer bepackt und vor dem ersten Kaffee einen Marathon laufen könntet, allerdings solltet Ihr auch nicht über jede Wurzel stolpern oder nach einer halben Stunde Waldspaziergang erschöpft aus den Latschen kippen.
Als echter Naturbursche unter den Abenteurern sind Waldläufer selbstverständlich bestens vertraut mit Flora und Fauna. Aus rollenspielerischer Sicht wäre es daher super, wenn Ihr z.B eine Eiche von einer Buche unterscheiden könntet oder wisst, dass abblätternde Birkenrinde sich ganz hervorragend zum Entfachen eines Feuerchens eignet. Betreibt daher im Vorfeld ruhig ein wenig Recherche in Büchern oder im Netz.
Außerdem ist ein guter Orientierungssinn nie fehl am Platze. Wenig ist schließlich so peinlich wie ein Waldläufer, der sich ständig im eigenen Wald verirrt. Aus dem gleichen Grund ist es hilfreich, wenn Ihr Nachts auch ohne Laterne und Fackel gut sehen könnt. Ungesehen voranzukommen wird sonst nämlich sehr schwierig.


Profitipps

Euer Waldläufer soll nicht aussehen wie aus dem Ei gepellt sondern wie ein richtiger Abenteurer, der bereits eine Menge erlebt hat? Gar kein Problem. Die allererste Regel lautet: Dreck ist Euer Freund. Wirklich. Nichts gibt einer Gewandung so viel Charakter wie eine alt-ehrwürdige Patina aus Staub und Schmutz. Statt den Umhang nach der LARP-Con in die Waschmaschine zu stecken, könnt Ihr genau so gut den gröbsten Schmutz ausklopfen und das Teil ein paar Tage lang zum Auslüften ans Fenster hängen. Für angelaufenen Used-Look könnt Ihr Eure nagelneuen weißen Hemden für ein paar Stunden in schwarzem Tee einfärben und dann mit klarem Wasser ausspülen. So bekommt selbst das jungfräulichste Kleidungsstück eine angenehme Patina.
Außerdem könnt Ihr Eure Ausrüstung künstlich altern lassen, indem Ihr z.B. die Ellenbogen und Knie Eurer Hemden und Hosen sanft mit Sandpapier behandelt. Das macht die Oberfläche an den betreffenden Stellen schon rauh und sorgt für subtile Verfärbungen. Ein paar deutlich sichtbare, grobe Nähte und Flicken runden Euer benutztes Gewand stimmig ab, so dass Ihr Euch positiv von all den Schaufenster-Waldläufern abhebt.
Weitere Tipps und Kniffe findet Ihr wie immer im LARP-Wiki.
Waidmannsheil! Lasst uns Orks jagen!
Eure Steppensprinter von maskworld.com


Werft auch einen Blick auf unsere ausführliche LARP Charakterkunde Zwerg!


Einen Kommentar schreiben

zurück nach oben
Gut und sicher Einkaufen:
Garantiert den besten Preis