Profi-Tipps zu Perücken – stylen, pflegen, aufsetzen

Perücken gehören zum kleinen Einmaleins des Verkleidens, denn mit kaum einem anderen Accessoire kann man seinen Typ so schnell, einfach und tiefgreifend verändern wie mit einer komplett anderen Frisur.  Ob Hippie-Matte, Rapunzel-Zopf oder Party-Pagenschnitt in Neonfarben: Was immer Ihr vorhabt, wir haben die passende Perücke dafür! Und damit Ihr auch lange Eure Freude an Eurer Perücke habt, findet Ihr hier wichtige Tipps, Tricks und Infos rund um Styling, Pflege und Handhabung von Perücken. 

• Material

• Größe

• Aufbereitung

• Aufziehen

• Stylen

• Reinigung

• Lebensdauer

• Lagerung



Woraus bestehen die Perücken?

Unsere Perücken sind aus hochwertigem Kunsthaar gefertigt. Es sieht sehr echt aus und kann die unterschiedlichsten Haartypen verblüffend realistisch nachahmen. Allerdings solltet Ihr immer im Hinterkopf behalten, dass es sich nicht um echte Haare handelt – Perücken müssen anders behandelt und gepflegt werden als Echthaar. Im Folgenden erfahrt Ihr alles, was Ihr über Pflege, Styling, Reinigung und Aufbewahrung unserer Perücken wissen müsst.

Perücken Material – Synthetikhaar


Was gibt es bei den Größen zu beachten?

Die meisten unserer Perücken werden in Einheitsgrößen geliefert, die fast allen Menschen passen. Einige Modelle sind am Saum größenverstellbar. Sollte eine Perücke trotzdem mal zu weit sein, könnt Ihr den Gummizug kürzen. Einfach den “Tunnel”, in dem das Gummiband verläuft, vorsichtig an einer Stelle auftrennen, ein Stück aus dem Band herausschneiden, Gummizug und Tunnel wieder zusammennähen – und schon passt Eure Perücke wie angegossen.

Perücken und Größen: Perücke mit GummizugPerücken und Größen: Perücke mit Gummizug 2


Wie bringe ich zerknautschte oder zerwuschelte Perücken wieder in Form?

Manchmal kommt es vor, dass eine Perücke nach dem Versand etwas zerwuschelt oder zerknautscht aus der Packung kommt. Das ist kein Grund für schlechte Laune, denn mit ein paar einfachen Handgriffen lassen sich unsere Kunsthaarperücken ganz einfach wieder in Form bringen. So geht’s: Perücke leicht (!) aufschütteln und über einen Styroporkopf oder Perückenständer (gibt’s beides günstig im Internet – einfach mal googeln) ziehen, damit sie sich in Kopfform entfaltet. Mit den Händen sanft die Kunsthaare in Form streichen und die Perücke am besten 24 Stunden auf dem Styroporkopf lagern. So nimmt das Haar und das darunter liegende Netz wieder die ursprüngliche Form an.

Perücken stylen: zerknautschte Perücke Perücken stylen: Haare mit den Fingern glattstreichenPerücken stylen: Perücke 24h ruhen lassen 


Wie zieht man eine Perücke richtig auf?

Perücken werden immer von vorne nach hinten aufgezogen. Haltet dabei den Kopf aufrecht. Setzt die Perücke an der Stirn kurz unter Eurem eigenen Haaransatz an und streift sie sanft nach hinten über. Kontrolliert im Spiegel, ob Eure eigenen Haare irgendwo herausgucken, und stopft diese gegebenenfalls einfach unter den Saum der Perücke. Wenn Ihr besonders lange und/oder dichte Haare habt, empfehlen wir Euch, unter der Perücke zusätzlich ein Haarnetz zu tragen.

Perücken stylen: lange Haare und Perücken Perücken stylen: Haarnetz Perücken stylen: Aufziehen Schritt 1 Perücken stylen: Aufziehen Schritt 2 Perücken stylen: lose Strähnen verstecken Perücken stylen: Aufziehen Schritt 3


Können Perücken gestylt werden? Müssen sie regelmäßig gepflegt werden?

Kämmen/bürsten: Wenn Ihr sorgsam mit Eurer Perücke umgeht, braucht diese wenig Pflege. Solltet Ihr im Eifer der Kostümparty trotzdem mal so wild tanzen, dass die Perückenfrisur durcheinandergerät, benutzt eine weiche Kleiderbürste, um die Perücke vorsichtig wieder in Form zu bürsten. Verwendet keine anderen Kämme und Bürsten – diese sind nur für echtes Haar geeignet. Alternativ könnt Ihr auch spezielle Perückenbürsten verwenden – diese Bürsten sind für Kunsthaar geeignet, da sie aufgrund ihrer Konstruktion verhindern, dass sich die Kunsthaare statisch aufladen und in alle Richtungen abstehen, wenn man mit der Bürste durchfährt.

Perücken stylen: bürsten mit Kleiderbürste Perücken stylen: keine Kämme!

Glätten: Um eine lockige Perücke zu glätten, stellt Ihr den Perückenkopf in die Spüle oder in die Wanne, sodass die Haare frei hängen können und nicht auf dem Boden aufliegen. Gießt 70-85°C heißes Wasser darüber. Das Wasser muss unbedingt die richtige Temperatur haben – ein Wasserthermometer (Kochthermometer, Teethermometer…) ist also unverzichtbar! Mit zu kaltem Wasser funktioniert das Glätten nicht, zu heißes Wasser zerstört die Perücke. Gießt das Wasser nicht auf das Haarnetz, den Pony oder oben auf die Perücke, sondern nur über die herunterhängenden Haare. Bei Bedarf wiederholt Ihr das Prozedere, bis die Haare komplett glatt sind. Lasst das Kunsthaar im Anschluss (wie nach dem Waschen) auf dem Styroporkopf an der Luft trocknen.

Perücken stylen: Teethermometer Perücken stylen: Locken glätten Schritt 1 Perücken stylen: Locken glätten Schritt 2

Locken: Dieselbe Methode funktioniert auch umgekehrt, um eine glatte Perücke zu locken. Wickelt dazu die Haare auf viele Lockenwickler oder andere wasser- und hitzefeste, runde Gegenstände. Wichtig: Benutzt keine “selbsthaftenden” Wickler mit Widerhaken, sondern nur einfache Plastikwickler! Gießt das heiße Wasser über die Wickler, bis die Haare komplett durchtränkt sind. An der Luft trocknen lassen, dann die Wickler öffnen.

Perücken stylen: Teethermometer Perücken stylen: Locken Schritt 1 Perücken stylen: Locken Schritt 2

Sonstiges Styling: Ansonsten könnt Ihr Eure Perücke genauso stylen wie echte Haare: Vom Zöpfe Flechten bis hin zum Hochstecken mit Spangen und Haarnadeln könnt Ihr Eurer Fantasie freien Lauf lassen.

Perücken stylen: Haarnadeln Perücken stylen: Haargummis


Wie reinigt man eine Perücke richtig?

Auch hier gilt: Anders als echte Haare fetten Perücken nicht von selbst ein – sie müssen also nicht routinemäßig gereinigt werden. Wenn Ihr Eure Perücke trotzdem mal richtig durchgeschwitzt habt oder sie sonst irgendwie schmutzig geworden ist, folgt einfach diesen Schritten:

Füllt eine Schale mit lauwarmem Wasser und gebt eine Verschlusskappe mildes Shampoo dazu (Babyshampoo, Perückenshampoo).

Perücken waschen: Schritt 1

Legt die Perücke ins Wasser. Taucht sie ruhig ordentlich unter, damit sich das Kunsthaar schön vollsaugt.

Perücken waschen: Schritt 2

Wartet 10 Minuten. Zwischendurch könnt Ihr die Perücke sanft im Wasser hin- und herbewegen und etwas durchkneten. Verzichtet dabei aber unbedingt auf starke Bewegungen – Perücken sollten nie fest ausgewrungen werden.

Perücken waschen: Schritt 3

Anschließend spült Ihr die Perücke ausgiebig mit kaltem Wasser ab. Wiederholt diesen Vorgang, damit keine Shampooreste im Kunsthaar zurückbleiben.

Perücken waschen: Schritt 4

Zum Trocknen zieht Ihr die Perücke vorsichtig über einen Styroporkopf und lasst sie an der Luft trocknen. Auch hier gilt: nicht auswringen oder föhnen! Perücken mögen keine Gewalt und keine Hitze. Benutzt deshalb auch keine mit Hitze arbeitenden Geräte wie Lockenstäbe oder Glätteisen für Eure Perücke.

Perücken waschen: Schritt 5Perücken frisieren: keine Hitze!


Wie lange hält eine Perücke?

Synthetikperücken halten im Durchschnitt – je nach Tragehäufigkeit – 1/2  bis 1 Jahr. Wenn Ihr Eure Perücke nur selten tragt und gut behandelt, kann sie aber auch deutlich länger verwendbar bleiben.


Wie lagert man Perücken richtig?

Am besten bewahrt Ihr Eure Perücke auf einem Styroporkopf auf, damit sie ihre Form behält. Alternativ könnt Ihr das Innere aber auch mit Papier oder Stoff ausstopfen – Hauptsache, die Perücke lagert auf etwas, das ungefähr so geformt ist wie ein Kopf. Zum Schutz vor Staub und Sonneneinstrahlung empfehlen wir Euch, die Perücke zusätzlich mit einem leichten Tuch abzudecken oder – mit Papier ausgepolstert – in einem ausreichend großen Karton oder einem luftdurchlässigen Jutebeutel zu lagern. Achtet darauf, dass Eure Perücke bei der Lagerung vor zu großer Hitze geschützt ist – kühl und trocken ist am besten!

Perücken lagern: Styroporkopf & Decke Perücken lagern: Zeitung & Jutebeutel


zurück nach oben