Sonntag, 7. Februar 2010

Hexenkostüm

104542 - Hexe Deluxe Make-up Set

Der Mythos “Hexe”

Was zeichnet eine Hexe aus? Die fanatischen Hexenverfolger der Frühen Neuzeit hatten im Rahmen ihrer Hexenlehre einen recht genauen Katalog an Merkmalen: 1.) sie flogen. Für den sogenannten Hexenflug standen wahlweise Stöcke, Besen, Tiere oder Dämonen zur Verfügung, sie konnten sich aber auch mit Flugsalben einreiben. Ziel dieser Flüge war 2.) meist ein Treffen mit anderen Hexen auf dem Hexensabbat, gerne auch im Beisein des Teufels, mit dem sie 3.) selbstverständlich auch einen Pakt hatten. Und nicht nur das, im Rahmen der Teufelsbuhlschaft kam es 4.) zum Geschlechtsverkehr mit ihm. 5.) Der am häufigsten angebrachte Vorwurf der Diffamierung während der Hexenverfolgung: Hexen betreiben Schadenszauber, mit dem sie wahlweise die Ernte eingehen ließen, Brunnen vergifteten oder die Seelen unschuldiger Kinder stahlen. Die Liste ist umfangreich. Auch wenn man es aus heutiger Sicht kaum glauben mag, aber dieser etwa um 1400 entstandene Hexencode war nicht nur ein seltsam lächerliches Konstrukt fanatischer Kirchenoberen, sondern Teil eines tief verwurzelten und weit verbreiteten Glaubens, die Hexen hätten sich mit Satan verschworen um die Herrschaft der Kirche zu stürzen. (Eigentlich ein beliebtes Schema in der Geschichte, denkt man zum Beispiel an die Idee der jüdischen Weltverschwörung oder die Kommunistenhetze während der McCarthy-Ära…) Da ging es quasi gar nicht anders, als dass die Kirche fortan mit Folter und Feuer umfangreiche Seelenrettung betrieb.

Von der magischen Zaunsitzerin bis zur bösen Dämonin

Hexenszene um 1700Der Glaube an Hexen war dagegen nicht neu, sondern schon seit Urzeiten und in verschiedenen Ausprägungen bekannt. Die Wurzeln sind im vorchristlichen Götterglauben zu suchen, so zum Beispiel bei den mächtigen Zauberinnen Kirke und Medea mit ihrem Kräuterwissen oder der griechischen Göttin Hekate, die als Schutzpatronin aller magischen Kräfte gilt. Auch Einflüsse aus den keltischen und germanischen Kulturen,  wie der Glaube an Feen und Elfen, haben zur Entstehung des Hexenmythos beigetragen. Wie alle zauberkundigen Wesen, so war auch die ursprüngliche Hexe nicht per se böse, sondern gleichermaßen guten Taten und heilenden Kräften zugetan. Ähnlich lässt sich auch der wahrscheinliche Ursprung des Begriffs “Hexe” deuten, der auf das althochdeutsche “hagzissa” oder “hagazussa” zurückgeht, der sich dann zu “hecse” und “hesse” weiterentwickelt hat und im englischen Sprachraum als “hag” eingegangen ist. Während der erste Wortteil mit “Hecke, Zaun, Gehege” zu übersetzen ist, könnte der zweite Teil entweder vom germanisch-norwegischen “tysja” für “guter/böser Geist” oder schlichtweg von “sitzen” herzuleiten sein. Die Hexe ist also eine “Zaunsitzerin” und damit eine Person, die zwischen den Welten steht, eine Grenzgängerin ist. Da aber Hexen über scheinbar übernatürliche Kräfte verfügen und bereits die Bibel im 2. Buch Mose vorgibt “die Zauberinnen sollst du nicht am Leben lassen“, wurde im Zuge der Christianisierung die Theorie vom Teufelspakt entwickelt. Mit dieser Grundlage konnten die nun ausschließlich bösen Hexen verfolgt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden.

Knusper, knusper, knäuschen – wer knabbert an meinem Häuschen?

Ludwig Richter, Hänsel und Gretel vor dem HexenhausWer sich heutzutage ein Bild von Hexen macht – sei es durch den Blickwinkel von Literatur, Film oder als Hexenkostüm – der hat vermutlich kaum nackte Frauen vor Augen, die es irgendwo im Wald orgiastisch mit dem Teufel in Ziegengestalt treiben. Unser klassisches Hexenbild ist in erster Linie durch Märchen geprägt, die, wie bei den Gebrüdern Grimm, Niederschriften von Sagen und Überlieferungen des volkstümlichen Glaubens sind. Bei “Hänsel und Gretel” wohnt die Hexe natürlich im Wald (wenn auch in einer recht eigentümlichen Behausung), sie bedroht Kinder und will sie sogar essen und letzten Endes wird sie selbst ein Opfer der Flammen. Ähnliche Motive finden sich auch in anderen Märchen, bei denen die meist böse, alte Frau mit den typischen Hexenattributen ausgestattet wird: die schwarze Katze (als Zeichen für Unglück), der Rabe (die beiden Vögel Odins sind Raben), der Hexenbesen (als leichte Umdeutung des Sitzens auf der Hecke), der Hexenkessel (zum Einkochen von Kräutern, Kröten und Kindern) und die runzlige Nase. Diese Figur hat sich durch unzählige Kinderbücher bis heute hartnäckig festgesetzt und findet ihre Entsprechung unter anderem bei der “Hexe Schrumpeldei“, dem Seeweib bei Popeye, dem Film “Hexen hexen“, als Wicked Witch of the West bei “Der Zauberer von Oz” und natürlich in unseren zahlreichen Hexenmasken wie der “Babajaga“, der “Moorhexe” und in unserem “Hexe Deluxe Set“. “Der Zauberer von Oz” ist vermutlich der erste literarische Fall, in dem sich allmählich ein etwas ausgeglicheneres Hexenbild durchsetzt, da neben den beiden bösen Hexen auch die guten Hexen aus dem Norden und dem Süden auftreten. Bei Walt Disney wird die Figur der Hexe später noch weiter ausdifferenziert: da gibt es die sehr klassisch anmutende Hicksi, die aber herzensgut ist, die manchmal zwiespältige Madam Mim, die die Erscheinung eines verträumten Stiefmütterchens hat und es gibt Gundel Gaukeley. Sie ist das Gegenteil von alt und schrumpelig, sondern hat starke Ähnlichkeit mit Morticia Addams von der “Addams Family” (und wird 1961 von Carl Barks auch bewusst nach diesem Vorbild eingeführt). Mit diesen Attributen ist sie eine der populärsten Vorreiterinnen einer recht modernen Gattung von Hexen…

10005 - Hexen Make-up Set104248 - Moorhexe Maske104528 - Hexe Halbmaske104444 - Riesenmaske Grüne Hexe

Sexy Hexe und moderner Hexenkult

Die Anthropologin Margaret Alice Murray schreibt 1921 ihr folgenreiches Buch “Der Hexen-Kult in Westeuropa” in dem sie die These aufstellt, es hätte in Europa durchgängig vom Neolithikum bis zur Hexenverfolgung eine heidnische Religion gegeben, die einen Gehörnten Gott anbetete. Gleichberechtigung, offene Sexualität und der Widerstand gegen die kirchliche Unterdrückung sollen diesen Kult vor allem für Frauen sehr attraktiv gemacht haben. Diese These ist zwar laut einhelliger, wissenschaftlicher Meinung völliger Quatsch, dennoch verkaufen sich Murrays Bücher wie heutzutage Storys über Verschwörungstheorien. In der Folge kommt es zu zahlreichen Umdeutungen des Hexenwahns, der Gründung einer neureligiösen Bewegung (siehe Wicca) sowie ganz allgemein zu einem neuen Hexenbild – die moderne Hexe ist geboren. Der Weg für alle erdenklichen Spielarten der Fantasie ist somit geebnet und wird auch in Film, Literatur und Comic ausgereizt. Marvel und DC erschaffen Comic-Hexen mit Superkräften, Fernsehserien zeigen junge und attraktive Hexen die versuchen, ein bürgerliches Leben zu führen und der Hexennachwuchs wird Protagonist von Kinderbüchern und Hörspielen. Natürlich spielen Hexen auch in sexueller Hinsicht eine Rolle, schließlich wurden ihnen von Alters her Ausschweifungen angedichtet. Da gibt es zum einen das Lager des feministischen Selbstverständnisses mit Auflehnung gegen das Patriarchat, zum anderen aber auch die Idee, mit einer Art Liebeszauber die versammelte Männlichkeit um den Finger wickeln zu können, woraus sich so nach und nach die Variante der “sexy Hexe” herausgebildet hat. Die erfreut sich mehr denn je großer Beliebtheit und ist von keiner Faschingsfeier, Halloween- oder Mottoparty mehr wegzudenken. Die Varianten reichen diesbezüglich von der Sexy Kräuterhexe über die Sexy Comic Hexe bis zur Sexy Fetischhexe.

102936 - Sexy Kräuterhexe Kostüm105230 - Walpurgishexe Kostüm101521 - Sexy Hexe schwarz110034 - Sexy Comic Hexe Kostüm

Was das Hexenkostüm erst vollständig macht

Die klassischen Märchen haben uns einen ganzen Katalog geliefert, wie so eine olle Hex’ wohl aussehen könnte, welcher modischen Strömung sie anhängt und was sich alles in ihrer Handtasche findet. Alte Hexen haben bekanntlich einen ordentlichen Zinken als Nase und lassen in punkto Warzen selbst Lemmy von Motörhead alt aussehen. Unser Hexen Make-up Set und vor allem unser Hexe Deluxe Set ist in dieser Hinsicht das Nonplusultra. Etwas ungepflegte Hexenhände und undurchdringliche schwarze Augen geben dem Hexenkostüm den letzten Schliff. Ein ausgefranster, spitzer Hexenhut steht in der Zunft ebenso hoch im Kurs, wie ein robuster, klassischer Hexenbesen. Die modebewusste Brocken-Bewohnerin trägt selbstverständlich Schnallenschuhe, die sich hübsch zum kleinen Schwarzen kombinieren lassen. Zauberkugeln funktionieren auch als Bombastik-Buff-Bomben und finden in jeder Handtasche Platz, in der auch die Lieblingsratte transportiert werden kann. Mit elegantem Schmuck wie dem Anhänger Spinnenkönigin lässt sich auf jedem Hexensabbat Eindruck schinden, während Katze und Krähe brav den heimischen Herd hüten.

104306 - Hexenhände grün106251 - Hexenbesen100014 - Hexe Kontaktlinsen102871 - Hexenhut braun

Berühmt und berüchtigt – namhafte Hexen von früher bis heute (eine kleine Auswahl)

John William Waterhouse - Magic Circle, 1886

Klassische Antike und Folklore

Hexenverfolgung

  • Maria Holl (1549-1634, eine der wenigen freigesprochenen “Hexen”)
  • Catherine Monvoisin (1640-1680, berühmte französische Serienmörderin und verurteilte “Hexe”)
  • die Hexenprozesse von Salem (1692, berühmtes Beispiel für wahnhafte Hexenverfolgung, in dessen Verlauf 20 Beschuldigte hingerichtet, 55 Menschen unter Folter zu Falschaussagen gebracht, 150 Verdächtigte inhaftiert und weitere 200 Menschen der Hexerei beschuldigt wurden)
  • Anna Schnidenwind (1688-1751, eine der letzten Frauen, die in Deutschland wegen Trier Hexentanzplatz, Flugblatt, 1594Hexerei hingerichtet wurde)
  • Anna Maria Schwägelin (1729-1781, die letzte in Deutschland verurteilt “Hexe”, wurde aber nicht hingerichtet)
  • Anna Göldi (1734-1782, eine der letzten Frauen, die in Europa wegen Hexerei hingerichtet wurde)

Literatur

Comic

Kino und TV

Einen Kommentar schreiben oder Trackback einrichten.

Kommentare

Es gibt einen Kommentar zu "Hexenkostüm":

  • Susanne schreibt am Mittwoch, 17. August 2011 um 17:51:30 Uhr:

    Uih, bei den hier abgebildeten Hexen würde ich auch Angst bekommen. Da wird die Hexe ihrem Ruf als böse Dämonin wirklich gerecht. Die Hexenhände sind eine tolle Ergänzung zum Kinderkostüm. Vielen Dank für diesen sehr lehrreichen Beitrag.


Einen Kommentar schreiben

Dieser Beitrag wurde am um Sonntag, 7. Februar 2010 Uhr veröffentlicht.

rendered on 78.46.22.133